Was fühlst du?

Was fühlst du?

Was geht in dir vor, wenn du an die momentane globale Situation denkst?

Ist es Hoffnung? Oder Hoffnungslosigkeit?

Ist es Vertrauen? Oder Angst?

Kannst du die Situation annehmen, wie sie ist? Oder wünschst du dir, dass alles schnell vorbei geht und du wieder dein gewohntes Leben leben kannst?

Was fühlst du?

Wenn du tief in dich hinein hörst, was sagt dir deine innere Stimme? Sagt sie dir, dass die Welt völlig in Ordnung war, bevor es Corona gab? Dass schnell alles wieder so werden soll, wie vor Corona?
Oder sagt dir deine innere Stimme vielleicht, dass auch schon vor dieser „Pandemie“, mit der Welt etwas nicht gestimmt hat?

Was ist dein Gefühl, wenn du an den Zustand der Welt und der Menschheit vor Corona denkst? Ein Gutes? Oder hättest du auch vorher schon ein paar Dinge anders haben wollen?
 

Was fühlst du, wenn du an Kriege, Terrorismus, religiöse Konflikte und andere Gewalttaten denkst?

Was fühlst du, wenn du an hungernde, in Armut lebende Menschen denkst?

Was fühlst du, wenn du an die Ungerechtigkeiten, die Ungleichheiten, an Diskriminierung, an die Geld- und Machtverteilung auf der Erde denkst?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass wir unseren Lebensraum ausbeuten und unsere Natur zerstören?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass unsere Meere mit Plastik und anderem Abfall vermüllt sind?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass die Atomstrahlung heute, um ein 100-faches höher ist, als vor 100 Jahren und 2000 gezündeten Atombomben früher.

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass unsere Kleidung mit gesundheitsschädlicher Chemie behandelt wird! (Es gibt ungefähr 7000 sogenannte Textilhilfsmittel, damit unser Pullover weich wird, die Bluse knitterarm und die Hose vor dem Ausbeulen geschützt wird.)

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass sehr viele von uns, rund um die Uhr Elektrosmog, Fabrik- und Autoabgasen ausgesetzt sind?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass unsere pflanzliche Nahrung schon während des Wachstums vergiftet und nach der Ernte oft lange zum Nachreifen gelagert wird (was einen hohen Vitalstoffverlust bedeutet).  

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass die Rohstoffe in Fabriken vergewaltigt, anschließend verdünnt werden, um sie dann wiederum mit Geschmacksverstärkern, Emulgatoren, Stabilisatoren, Bakteriengiften, Farbstoffen, Aromastoffen und sonstiger erlaubter aber gesundheitsschädlicher Chemie aufgepeppt werden?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass die für die Lebensmittelindustrie vorgesehenen Tiere, von Baby an mit Antibiotika vollgestopft werden und oft unter schlimmsten Bedingungen zu leben haben, bevor sie um die halbe Welt gekarrt werden, um geschlachtet und wieder herumgekarrt zu werden, bis sie irgendwann auf deinem Tellern landen.

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass unsere Nahrung zum Teil künstlich hergestellt wird, auch Dinge wie, Käse, Schinken und Steaks!

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass unsere Pflegeprodukte mit Mineralölen, Petrochemie, Silikonen, Parabenen, PEG-Stoffen, Phthalaten und hunderten anderen schädlichen Chemikalien versehen werden. 

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass trotz heilversprechenden Pharmazeutika, die Menschen immer kränker werden? Was fühlst du, wenn es so scheint, als würden die Bemühungen der Pharmaindustrie, uns WIRKLICH gesund zu machen, nicht wirklich fruchten?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass trotz technologischen Fortschritts und verbreiteter Automatisierung, wir es nicht schaffen, weniger zu arbeiten. Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass sich die Menschheit seit eh und je den Buckel krumm schuftet? (Heutzutage zeigt sich der krumme Buckel in Form eines Burnouts).

 

Was fühlst du, wenn du an die Welt vor Corona denkst?

Fühlt sich diese Welt richtig für dich an?

Woran liegts, dass die Menschheit (auch ohne Corona) bis zum Hals in Problemen und krank machenden Bedingungen steckt?

Was ist deine Theorie?

Meine Theorie zu all diesen und allen anderen Missständen auf der Erde ist folgende: Die Welt ist wie sie ist, WEIL WIR ES ZULASSEN und einfach HINNEHMEN!

Alles was uns nicht unmittelbar betrifft, geht uns ohnehin am Arsch vorbei und alles was uns betrifft, nehmen wir irgendwie einfach hin… wir lassen es zu!
Weil es ja irgendwie auch keine Alternative zu geben scheint….

Was aber, wenn alles ganz anders sein könnte?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass die Welt ein friedlicher und freundlicher Ort, ohne Kriege, Terrorismus, religiöse Konflikte und andere Gewalttaten, sein könnte?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass alle Menschen genug zu essen, ein gemütliches zu Hause und alle anderen Annehmlichkeiten des Lebens zur Verfügung hätten, ohne sich zu Tode schuften zu müssen?

Was fühlst du, wenn du daran denkst, dass wir im Einklang mit der Natur ein gesundes und erfülltes Leben leben könnten?

Was hält uns von so einem großartigen Leben ab?

Wieso lassen wir zu, dass wir unsere Welt und uns selbst vergiften und kaputt machen?

Was fühlst du, wenn du daran denkst?


Fakt ist, dass wir auch vor Corona schon eine Menge Missstände hier auf Erden hatten.

Woran liegts?

 

Die Menschen, die mich kennen und/oder mein Buch gelesen haben (OH GOTT – ich mach‘s mir selbst!, ISBN-13 : 979-8640447323) wissen, wie ich darüber denke. Für mich liegt die Ursache allen Übels darin, dass wir in Systemen leben, die uns seit jeher manipulieren und klein halten... und natürlich liegt es auch daran, dass wir das alles zulassen und mit uns machen lassen… es gibt immer einen Tuer und einen (Zu)Lasser – und beide sind gleich verantwortlich für das Ergebnis!


Würden wir uns alle unserer wahren Macht und unserer Größe als Mensch bewusst sein, gäbe es keines dieser Probleme…
Aber um unsere wahre Macht und Größe als Mensch zu entdecken, muss sich jeder einzelne selber auf den Weg machen, um diese zu entdecken… das gehört zum „Spiel“ dazu…

Es ist der Weg zu uns selbst, den wir gehen müssen, um zu erkennen und wahrzunehmen. Achtsamkeit hilft uns nicht nur dabei, in der Hektik des Alltags zu Ruhe und Entspannung zu kommen, sondern auch, uns besser kennenzulernen. Wenn wir uns Zeit für uns nehmen, indem wir beispielsweise meditieren, können wir tief in uns hineinspüren und unsere Bedürfnisse und Gefühle besser wahrnehmen. So können wir unser Herz und unsere Intuition zu uns sprechen lassen. 

Es ist der Weg der Seele, den wir einschlagen müssen, um zu verstehen und zu begreifen. Es kostet meistens sehr viel Mut sich auf den Seelenweg zu begeben, denn man weiß nicht, wohin er führt. Doch ab einem bestimmten Entwicklungs- und Reifestadium der Seele – meist dann, wenn alles blockiert ist, man sich leblos fühlt und erkannt hat, dass man am Ende der Fahnenstange ist, ist man bereit ihn zu gehen.

Es ist aber auch der Weg durch die Dunkelheit, um schlussendlich sehen zu können.
Die Menschheit als Kollektiv geht gerade jetzt diesen Weg durch die Dunkelheit (Corona-Krise) … und es wird mit Sicherheit noch dunkler… aber das darf so sein. Es ist eine riesen Chance für uns alle!

Ich habe die Hoffnung, dass die Menschheit diese Krise nutzt, um schlussendlich wieder aus der Dunkelheit auszusteigen und alles klar zu sehen! Dann kann sich sehr vieles verändern. Denn dann würden wir unsere Probleme (ob klein oder groß) nicht mehr einfach hinnehmen und wir würden nicht mehr zusehen, wie wir uns selbst und die Welt zugrunde richten!

Das schöne ist, durch die absurden Maßnahmen der dem Wahnsinn verfallenen Regierung, dämmert es schon so einigen, dass vieles im Argen liegt…. Manche können schon ganz klar sehen, in welcher Welt wir eigentlich leben und dass es wirklich, wirklich böse Menschen gibt….
Und das ist gut so! Es ist perfekt, wenn vielen Menschen klar wird, dass wir von Systemen beherrscht werden, die uns nichts Gutes wollen. Es ist deshalb perfekt, weil wir genau so die Möglichkeit bekommen werden, den Spieß umzudrehen. Je mehr Menschen erkennen, welch perfiden Spiele hier gespielt werden, desto schneller werden „Köpfe rollen“… Es muss sein, und es darf sein!

Ich vertraue darauf, dass sich alles zu unserem Besten wendet.
Ich vertraue darauf, dass wir Menschen die Kraft und den Mut finden für unsere Freiheit und für unsere Rechte aufzustehen!
Ich vertraue darauf, dass den Menschen ihre Gesundheit, ihr Friede und ihr Leben wichtiger sind, anstatt weiterhin alles einfach über sich ergehen zu lassen.

Wir haben ein Leben verdient, in der die körperliche, geistige und emotionale Gesundheit und ein erfülltes, großartiges Leben absolute Priorität haben – und zwar jeder Einzelne!
 

Was fühlst du, wenn du an DEIN Leben denkst?

 

HIER findest du mehr Infos zu meinem Buch!

Elisabeth Wieden

* Dipl. Gesundheitspädagogin
* Kinesiologin nach KOPKIN®
* Humanenergetikerin
* Dipl. Fitness- und Aerobictrainerin
*zertifizierte EMS-Trainerin

* Hunde-Vitalcoach
* Dipl. Tier-Kinesiologin u. Energetikerin
0660/ 7671510 mail@easy-going.co.at