Verspannungen lösen und Stress abbauen

Die meisten Menschen werden heutzutage von ihren Alltagspflichten und Sorgen durch den Tag getrieben und finden kaum Zeit für sich, bzw. nutzen diese Zeit nicht, um sich regelmäßig zu entspannen. Vor dem Fernseher zu liegen, bzw. vor dem PC zu sitzen, ist KEINE Entspannung! Auch wenn es viele so empfinden. Die andauernde Informationsflut ist aber bloße Ablenkung… keine echte Entspannung!

Die meisten Menschen stehen heute ständig unter Anspannung, ohne dass es ihnen bewusst ist!

Die Folgen des ständigen „auf Hochtouren sein“, begünstigt vielerlei Probleme. 
Körperl. Symptome wie, Herz-Kreislauf-Erkrankungen/ Bluthochdruck, Magen-Darm-Probleme, Stoffwechselstörungen, Tinnitus, Muskelverspannungen, Schlafstörungen, ständige Müdigkeit und Energielosigkeit, häufiges „Genervtsein“, Nervosität, Ängste, usw.…

Nicht nur unser Körper braucht Pausen! Auch die geistige Entspannung spielt für unsere Gesundheit eine wesentliche Rolle.
Entspannung ist der wichtige Gegenspieler zur Belastung. Erholung hat die Funktion, unsere Batterien wieder aufzuladen. Nehmen wir uns keine Zeit für Entspannung und Erholung führt dies im schlimmsten Fall zu chronischen und organischen Schäden.

Schlicht und einfach gesagt: fehlende Erholung/Entspannung macht uns krank!
Es ist also WICHTIG die Anspannung zu mindern und den Stress abzubauen.

Die Herausforderung liegt darin, Methoden zu finden, die einem dabei helfen, eine Balance zwischen An- und Entspannung herstellen zu können.

Durch die passende Methode kann die Lebensqualität enorm erhöht werden! Einfach weil man ruhiger und gelassener wird, sich selbst und die Welt nicht mehr so wichtig nimmt, und das Leben an sich einfach mehr Spass macht, egal was rundherum passiert!

Es gibt unzählig viel Entspannungsmethoden und jeder Mensch sollte es sich wert sein, die passende für sich zu finden! Auch sehr schnelle, leicht in den Alltag integrierbare Techniken haben ihre großartige Wirkung. Wie Sport/Bewegung, sollte auch die Entspannung, Normalität für dich werden! Mit jeder Entspannungsphase, die du dir gönnst, leistest du einen Beitrag zu deiner Gesundheit - ganz ohne Arzt und Apotheker.

Entspannung tut gut und hält uns gesund! Sie fördert Kreativität, Fantasie und Klarheit, beruhigt Körper und Geist und lässt die Stimme(n) im Kopf (Sorgen) leiser werden.

Wenn wir uns entspannen, passieren allerlei spannende Dinge!

1)     Der Spannungszustand der Muskulatur nimmt ab.
Der amerikanische Physiologe Edmund Jacobson (1885–1976) entdeckte im Jahr 1929, dass sich die Muskelspannung bei Gefühlen der Unruhe oder Erregung deutlich erhöht. Umgekehrt reduziert sich die innere Unruhe, wenn es gelingt, die Muskelspannung zu verringern.

2)     Die Atmung verändert sich: Wer entspannt ist, atmet langsamer, gleichmäßiger und tiefer.
Eine ruhige und gleichmäßige, tiefe Atmung ist für unsere Gesundheit maßgeblich. Sie wirkt harmonisierend und beruhigend auf Körper und Geist. Umgekehrt wirkt sich eine zu rasche und flache Atmung negativ aus, weil sie Nervosität, Stress, Verspannungen und Schmerzen steigern kann.

3)     Das Herz schlägt langsamer, die Pulsfrequenz nimmt ab und der Blutdruck sinkt.
Arbeitsbedingter Stress bzw. Überforderung, finanzielle und alle anderen Probleme, sorgen dafür, dass sich der Puls im Ruhezustand nicht normalisiert.
Ein zu hoher Ruhepuls kann dazu führen, dass die Gefäße und das Herz beschädigt werden, außerdem besteht ein akutes Infarktrisiko.

4)     Im Zustand der Entspannung verändern sich die Hirnströme, besonders die sogenannten Alphawellen. 
Im Alpha-Zustand werden Botenstoffe freigesetzt, die für das Empfinden von Glück und Freude notwendig sind (zum Beispiel Serotonin). Im Alphazustand sind darüber hinaus unser Ego, unsere linke Gehirnhälfte (analytisches, logische Denken) bzw. der innere Zensor nahezu inaktiv. Dies ermöglicht uns, die Welt auf eine Weise zu erleben, wie es uns im Alltag nicht gelingen kann. Während des Alpharhythmus richtet sich unsere Aufmerksamkeit auf andere Wahrnehmungsebenen als sonst.

Wenn wir gesund werden/bleiben möchten, ist es neben gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung, unumgänglich für regelmäßige Entspannung zu sorgen!

Noch besser wäre es aber, Stress erst gar nicht aufkommen zu lassen, indem du einfach folgende Situationen/Umstände/Menschen vermeidest:

  • Überforderung durch einen stressigen Alltag (TRITT KÜRZER!)
  • Lärm - in jeglicher Form (Deine Lieblingsmusik ist kein Lärm, deshalb hör deine Gute-Laune-Songs ruhig etwas lauter an!)
  • Menschen die dir ständig Vorwürfe machen, dich kritisieren oder dich sonst wie minderwertig fühlen lassen. (solche      Menschen braucht keiner um sich!
  • Nachrichten im TV/Radio. (Vermeide die Nachrichtenflut aus TV und Radio. Nutze das Internet um dich über Dinge zu informieren, die dich wirklich interessieren, bzw. die dich weiterbringen).
  • Negative Gedanken (sie lösen negative Emotionen aus, was wiederum zu emotionalem Stress führt)
  • Falsches/zu viel Essen

ENTSPANNEN IST ÜBRIGENS EINE DER SINNVOLLSTEN FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN!

hier findest du eine kleine, feine Auswahl an Entspannungstechniken (inkl. Anleitung): Verspannungen lösen und Stress abbauen.pdf (366612)

diese Artikel könnten dich auch Interessieren:
Ätherische Öle - mit Düften entspannen!
Stress lass nach - für Hunde(halter)!

Foto: pixabay

Elisabeth Wieden

* Dipl. Gesundheitspädagogin
* Kinesiologin nach KOPKIN®
* Humanenergetikerin
* Dipl. Fitness- und Aerobictrainerin

* Hunde-Vitalcoach
* Dipl. Tier-Kinesiologin u. Energetikerin
0660/ 7671510 mail@easy-going.co.at