KÖRPERSPRACHE - richtig einsetzen!

Wenn du lernst, deine eigene Körpersprache bewusst einzusetzen und damit deinem Gegenüber „SICHERHEIT, VERTRAUEN, OFFENHEIT und INTERESSE“ signalisierst, werden Gespräche und Auseinandersetzungen (sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich) leichter fallen und zielführender sein.

Hier einige Beispiele:

Aufrecht und im Gleichgewicht (Knie locker!) stehen:

Damit sagst du deinem Gegenüber: „Ich bin ein realistischer Mensch!“

Du signalisierst: Aufrichtigkeit, Selbstbewusstsein, Standfestigkeit und Ausgeglichenheit

 

Achte auf eine offene Armhaltung und richte deine Handflächen nach oben:

Du signalisierst damit Offenheit und Interesse

Die Bewegung der offenen Hand signalisiert auch Großzügigkeit und Selbstsicherheit

 

Gespräche im Sitzen:

Wähle eine Sitzposition bei der du eher Seite an Seite zu deinem Gesprächspartner sitzt

(gegenüber sitzen = Konfrontation).

Nimm eine aufrechte Haltung ein und stelle beide Beine auf den Boden.

Vermeide: Rittlings am Sessel zu sitzen (Lehne vorne) denn du wirkst damit aggressiv und dominant.

 

Wenn dein Gegenüber zB.…

… mit dem Oberkörper nach vorne gelehnt und die Arme auf den Knien abstützend, vor dir sitzt, bedeutet das: „Ich möchte das Gespräch beenden und gehen.“ (=Startposition)

…ganz auf der Stuhlkante sitzt, bedeutet das: „Ich fühle mich hier nicht wohl.“

 

Kontrolliere in diesem Fall deine eigene Haltung und ändere sie gegebenenfalls wieder in eine offene, aufrichtige, vertrauenswürdige, selbstbewusste und ausgeglichene Haltung.

 

Weitere Tipps:

  • Halte deinen Kopf und deinen Oberkörper immer aufrecht und beweglich

  • Atme entspannt und gleichmäßig

  • Stelle mit beiden Füßen einen guten Bodenkontakt her

  • Achte auf einen klaren, aufmerksamen Blick

  • Vermeide zufällige und auffällige Selbstberührungen

  • Ermögliche Blickkontakte

  • Achte auf einen angemessenen Abstand zu deinem Gegenüber

  • Gleiche deine Gestik und deine Dynamik (zB. Sprachgeschwindigkeit) deinem Gegenüber an

  • Wende deine Bein- und Fußstellung deinem Gegenüber zu

  • Vermeide Gesten, die den anderen abwerten, bedrohen oder eine Barriere errichten (Zeigefinger hochhalten, aufeinander gepresste Lippen, verschränkte Arme, verkniffene Augen,…)

  • Lächle von innen heraus!

 

Beobachte dich selbst und mache dir bewusst welche Körperhaltung du in den verschiedenen Situationen des Lebens einnimmst – ändere deine äußere Haltung und deine innere Haltung wird sich automatisch mitverändern!

 

Elisabeth Wieden

GESUNDHEITSCOACH
für MENSCH & TIER

PERSÖNLICHE BERATUNG
INDIVIDUELLE BETREUUNG
KOMPETENTE BEGLEITUNG

* Kinesiologin nach KOPKIN®
* dipl. Fitness- und Aerobictrainerin
* in Ausbildung zur dipl. Gesundheitspädagogin

* dipl. Tier-Kinesiologin u. Energetikerin
* Hunde-Vitalcoach
0660/ 7671510 mail@easy-going.co.at